Jahresrückblick 2017

Hallo ihr Lieben,

das Jahr 2017 ist so gut wie zu Ende und nun möchte auch ich euch meinen Jahresrückblick und die Jahreshighlights  vorstellen!

Beide Challenges waren relativ erfolgreich, auch wenn ich beide leider aufgrund von abgebrochenen Büchern nicht ganz geschafft habe: Books & Candy Challenge und #17für2017.

Der kurze Leser-Blogger-Rückblick ins Jahr 2017:

  • 91 Bücher gelesen
  • 33.250 Seiten gelesen
  • mit 4.986 Seiten war der Juni mein stärkster Lesemonat
  • mit 130 Seiten war der Mai der schwächste Lesemonat
  • SuB auf 25 Bücher abgebaut
  • zum Jahreswechsel meinen Blog von Sarah’s Bücher Paradies in BookPrincess by Sarah umbenannt
  • 142 Blogeinträge veröffentlicht
  • davon 49 Buchrezensionen
  • meinen ersten Bloggeburstag gefeiert
  • eine Sommer-SuB-Challenge veranstaltet
  • an einem Blogger-Adventskalender im Dezember teilgenommen
  • Books & Candy Challenge und die #17für2017 Challenge aufgrund von abgebrochenen Büchern leider nicht ganz geschafft
  • Lesechallengevorsatz für 2018: 100 Bücher

Fazit: Ich habe mein Leseziel von 70 Büchern deutlich überholt!

Kommen wir nun zu meinen Top10:

1. Begin Again von Mona Kasten
Ich schrie. Laut. Der Mistkerl hatte eiskaltes Wasser über mich gekippt. Hastig griff ich nach dem Duschvohang und hielt ihn vor mich, bevor ich aufsprang und mein Handtuch von der oberen Stange zog. Ich band es mir um, rieb mir über das klitschnasse Geschicht und funkelte Kaden würtend aus zusammengekniffenen Augen an. „Das bedeutet Krieg.“
Er lehnte an der Tür, eine Hand in der Hosentasche vergraben, und hob eine Braue. Der selbstsichere Blick, mit dem er mich bedachte, sollte mir eindeutig sagen, dass Kaden alles gesehen hatte.
Ich schielte zu dem Eimer, den er neben der Wanne achtlos hatte fallen lassen, und dachte nicht groß nach. Ich schnappte ihn mir, fuhr damit kräftig durchs Badewasser, und schüttete den gesamten Inhalt in Kadens Richtung. Er bekam die volle Breitseite ab.
Egal, was jetzt folgen würde: Der schockierte Ausdruck auf seinem Gesicht war es auf alle Fälle wert gewesen. (S. 138, Begin Again von Mona Kasten)

2. Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover (Rezension folgt)
Er legt den Kopf schräg. „Aber du stehst auf Bad Boys?“
„Überhaupt nicht“, beteuere ich. „Vielleicht ist das ja gerade der Grund, warum ich solche Bücher lese, weil das alles nichts mit meinem eigenen Leben zu tun hat. Ich würde niemals in echt mit so einem zusammen sein wollen. Aber du musst auch zugeben, dass es Spaß macht, in eine total andere Welt abzutauchen. Trotzdem heißt das nicht, dass ich einen Freund will, der mir im Bett zuraunt: ‚Oh Baby, du bist so feucht.‘ Wenn das jemand zu mir sagen würde, würde mich das nicht anmachen, sondern ich hätte Panik, aus Versehen ins Bett gemacht zu haben.“
Ben lacht laut auf.
„Und wenn du mir beim Sex sagen würdest, dass ich jetzt dir gehöre, würde ich ganz schnell unter dir hervorkriechen, meine Klamotten zusammensammeln und aus dem Haus rennen, um in den Vorgarten zu kotzen. Dass ich gern Bücher über solche Typen lese, bedeutet kein bisschen, dass ich mir wünsche, die Männer in meinem wahren Leben wären so. Echt nicht.“
Er grinst. „Darf ich dich behalten?“
„Die nächsten fünf Stunden gehöre ich ganz dir.“ (S. 84f., Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover)

3. Rockleben von Alexandra Fischer
Ich spürte, dass Morris mich vor sich herschob, und es gelang mir nicht, in Deckung zu gehen, bevor Matt, Sean und Brad mich wie Abwehrspieler beim Football zu Boden warfen. „Ihr seid völlig irre“, keuchte ich unter ihrem Gewicht, ehe ich hochgezogen und in die Luft geworfen wurde. So war das immer. Ich war der Glücksbringer der Band, auch wenn sie mich manchmal wie ein ausgestopftes Maskottchen behandelten. (S. 40 Rockleben von Alexandra Fischer)

4. Stealing Three Kisses von Anna Katmore
Die Lippen aufeinander gepresst, lächle ich sie breit an und lasse ihre zierliche Hand los. Dann drehe ich mich um, gehe zurück in meine Wohnung und schmeiße die Tür hinter mir zu. Die Schwachsinnigen auf meiner Couch blicken hoch und sehen mich erwartungsvoll wie ein paar Kinder am Weihnachtsmorgen an. Diese Wette wird zweifellos ihre ganz persönliche Seifenoper.
Ich verschränke die Arme vor der Brust und grinse verschmitzt. „Einverstanden.“ (Stealing Three Kisses von Anna Katmore)

5. Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl
„Hast du eigentlich alle Bücher gelesen, die du besitzt?“
Luca lachte, als hätte ich etwas vollkommen Absurdes gefragt, und stellte die Reisetasche, die er bisher noch in den Händen gehalten hatte, auf seinem Bett ab. „Die Hälfte vielleicht.“ (S. 237, Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl)

 

 

6. Soul Mates von Bianca Iosivoni
Es hatte unzählige Momente in meinem Leben gegeben, in denen ich mich verloren gefühlt hatte. Allein. Dieses Gefühl war mir so vertraut wie das Gesicht, das mir morgens aus dem Spiegel entgegensah. Doch jetzt spürte ich etwas anderes. Etwas, das so neu und ungewohnt war, dass ich es zunächst nicht zuordnen konnte. Ich fühlte mich nicht verloren, nicht fehl am Platz – sondern angekommen. (S. 16f., Soul Mates – Flüstern des Lichts von Bianca Iosivoni)

7. Herzklopfen im Nimmerland von Anna Katmore
„Du bist einer von ihnen“, sage ich mit heiserer Stimme. „Du bist ein Pirat.“
Hohn blitzt in seinen blauen Augen auf. Bei seinem zynischen Lächeln gefriert mir das Blut in den Adern. „Und der hässlichste, grausamste und gemeinste von allen noch dazu … hat man mir erzählt.“
Der Mann mit dem Goldzahn tritt an Jamie heran und überreicht ihm einen weiten schwarzen Hut mit einer einzelnen, bauschigen Feder darauf, dann legt er die Hände um den Mund und schreit aus voller Lunge: „An die Arbeit, ihr räudigen Hunde! Der Käpt’n ist an Deck!“
„Hook“, entweicht mir ein beinahe lautloses Flüstern.
Jamie fährt sich mit einer Hand durchs Haar und setzt sich den Hut auf. Sein verruchter Blick durchbohrt mich, während sein Lächeln zu einem gefählichen Versprechen wird. „Willkommen an Bord der Jolly Roger.“
(Seite 87, Herzklopfen in Nimmerland von Anna Katmore)

8. Abendsonne von Jennifer Wolf
„Manchmal ist es gar nicht falsch, das Bild deines Lebens mit Weiß zu überstreichen und mit neuen Farben zu beginnen. Du bist der Pinsel, Dahlia. Du bestimmst, wie das Bild aussieht. Der Rahmen und die Leinwand mögen vorgegeben sein, aber du wählst die Farben und das Motiv.“ (Abendsonne von Jennifer Wolf)

 

9. Chroniken der Unterwelt und Chroniken der Schattenjäger von Cassandra Clare
Vorsichtig drehte er ihren Arm um, sanfter, als sie es ihm zugetraut hätte. Dann zog er die Unterlippe zwischen die Zähne und Pfiff leise. Clary blickte auf ihren Arm und erkannte, dass er vom Ellbogen bis zum Handgelenk mit Blut bedeckt war. Ihr Arm fühlte sich steif an und pochte vor Schmerz.
„Ist das der Moment, wo du dein T-Shirt in Streifen reißt, um meine Wunde zu verbinden?“ witzelte sie. Sie hasste den Anblick von Blut, besonders den ihres eigenen.
„Wenn es dir darum ging, dass ich mir die Kleider vom Leib reiße, hättest du mich nur bitten müssen.“ Er griff in die Tasche und holte seine Stehle heraus. „Das wäre nicht annähernd so schmerzhaft gewesen.“ (…)
„So, das wars schon“, sagte Jace und richtete sich auf. Clary beäugte verblüfft ihren Arm – das Blut war zwar noch da, aber die Wunde schien verschwunden, ebenso wie der Schmerz und die Steifheit. „Und wenn du das nächste Mal vorhast, dich zu verletzten, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, dann denk daran, dass ein paar süße Worte Wunder wirken können.“ (Chroniken der Unterwelt, City of Bones 01 von Cassandra Clare)

10. Das Reich der sieben Höfe Dornen und Rosen von Sarah J. Maas
Die dasitzenden Musiker mit ihren Masken schauten nicht auf, als ich mich vor sie hinstellte und tanzte. Keine Fesseln, keine Grenzen – nur ich und die Musik und der Tanz. Ich war keine Fae, aber ich war Teil dieser Erde und die Erde war ein Teil von mir, und ich wäre glücklich gewesen, mein Leben lang so weiter tanzen zu können. (S. 265, Das Reich der sieben Höfe: Rosen und Dornen von Sarah J. Maas)

Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Welche Bücher gehören zu euren Top10 dieses Jahr?
Konnte ich euch auf das ein oder andere Buch neugierig machen?

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir sehen uns 2018.
Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.