Chroniken der Unterwelt 1 – 3 von Cassandra Clare

Worum geht’s?

Clary ist ein ganz normales Mädchen. Bis sie in einer Disco auf drei Jugendliche trifft, die einen jungen Mann ermorden, doch dieser ist ein Dämon. Kurz darauf wird Clarys Mutter entführt und Clary muss entdecken, dass nichts ist, wie sie geglaubt hat. Denn ihre Mutter ist eine Schattenjägerin, die sich ihrer Welt abgewandt hat, um Clary ein normales Leben weit weg von Gefahren zu ermöglichen. Die drei Jugendlichen Jace, Isabelle und Alec nehmen Clary mit in ihre Welt, die von nun an auch die ihre ist. Eine Welt voller Dämonen, Schattenweltler und Schattenjäger. Überraschenderweise verfügt Clary ohne jegliche Schattenjäger-Ausbildung trotzdem über eine Gabe, von der nie jemand etwas geahnt hat. Zwischen einem Abenteuer und dem Nächsten, während Clary einen Weg sucht, ihre Mutter wieder zu finden, fühlt sie sich von Jace stark angezogen. Jace, der einer der besten Schattenjäger seiner Altersgruppe ist, Jace, der vor nichts Angst hat, Jace, der immer eine Lösung findet, und dabei verdammt gut aussieht. Wenn da nicht Simon wäre, der Mensch und Clarys bester Freund, der ihr plötzlich seine jahrelange Liebe gesteht.

Wie gefällt es mir?

Atemberaubend und niemals langweilig. Das sind die ersten drei Bände der Chroniken der Unterwelt.
Clary stolpert plötzlich in diese Welt, die ihr völlig fremd ist, sie aber gleichzeitig sehr fasziniert. Schon ab den ersten Seiten wird deutlich, was für ein unglaublich mutiger Charakter sie ist. Clary schreckt vor nur wenig zurück, wenn sie Angst hat, so überwindet sie diese immer. Sie steht zu 150% hinter denjenigen, die sie liebt und tut alles dafür, sie zu beschützen.
Simon mochte ich in City of Bones (Teil 1) gar nicht. Er hat das Bild von einem sehr nerdigen Computerfreak vermittelt, dem jetzt plötzlich klar geworden ist, das er um seine Liebe kämpfen sollte, da ein Konkurrent aufgetaucht ist.
Jace ist nicht so einfach. Er ist ein begabter Schattenjäger, zeigt keinerlei Angst und hilft Clary, wo er kann. Allerdings wirkt er dabei sehr unnahbar und ein wenig arrogant, aber er hat immer einen coolen Spruch auf den Lippen und weiß, was er will.
Alle Charaktere sind glaubwürdig und verschieden, was die Geschichte sehr interessatn macht.
Cassandra Clares Schreibstil ist durchweg spannend, auf den Punkt gebracht ohne viele überflüssige Beschreibungen. Da die Geschichte an sich ziemlich hektisch ist, ist auch der Schreibstil schnell, mit wenigen ruhigen Momenten. In sehr spannenden Szenen musste ich lernen, den Text nicht zu überfliegen, da man sehr schnell Wichtiges verpasst und das wäre zu schade. Lieber die Zeit nehmen, alles genau zu lesen, als eine Szene drei Mal zu lesen.

Zitat

Vorsichtig drehte er ihren Arm um, sanfter, als sie es ihm zugetraut hätte. Dann zog er die Unterlippe zwischen die Zähne und Pfiff leise. Clary blickte auf ihren Arm und erkannte, dass er vom Ellbogen bis zum Handgelenk mit Blut bedeckt war. Ihr Arm fühlte sich steif an und pochte vor Schmerz.
„Ist das der Moment, wo du dein T-Shirt in Streifen reißt, um meine Wunde zu verbinden?“ witzelte sie. Sie hasste den Anblick von Blut, besonders den ihres eigenen.
„Wenn es dir darum ging, dass ich mir die Kleider vom Leib reiße, hättest du mich nur bitten müssen.“ Er griff in die Tasche und holte seine Stehle heraus. „Das wäre nicht annähernd so schmerzhaft gewesen.“ (…)
„So, das wars schon“, sagte Jace und richtete sich auf. Clary beäugte verblüfft ihren Arm – das Blut war zwar noch da, aber die Wunde schien verschwunden, ebenso wie der Schmerz und die Steifheit. „Und wenn du das nächste Mal vorhast, dich zu verletzten, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, dann denk daran, dass ein paar süße Worte Wunder wirken können.“ (Chroniken der Unterwelt, City of Bones 01 von Cassandra Clare)

Auf den Punkt gebracht

Eine atemberaubende Trilogie, die man ratzfatz an einem Stück lesen kann. Tolle Charaktere, spannende Geschichte und ein Schreibstil, der dich nicht mehr loslässt. Thank you to Cassandra Clare for such wonderful books.

Daten

Titel: Chroniken der Unterwelt
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena Verlag
Seiten: 500 Seiten (City of Bones), 473 Seiten (City of Ashes), 716 Seiten (City of Glass)
Preis: € 29,99 (Schuber mit allen drei Bänden)

Empfohlene Reihenfolge der gesamten Reihe:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.