Auch der Mond wirft Schatten von Alina Sallawisch

Worum geht’s?

Mela ist ein typischer Teenager mit typischen Problemen: Lehrer, Eltern, Mitschüler. Doch dann zieht Ben mit seinem Vater im Nachbarshaus ein. Sofort fühlt sie sich zu Ben hingezogen, auch wenn er und  sein Vater merkwürdig zu sein scheinen. Ein paar Tage später beginnen Albträume, die ihr viel Kraft rauben. Mit Hilfe ihrer besten Freundin findet sie heraus, dass sie Opfer eines Dämonenwesens geworden ist, das schon seit Jahrhunderten kreativen Menschen ihre Seele durch Träume raubt. Ob Mela ihre Seele schützen kann? Und was hat Ben damit zu tun?

Wie gefällt es mir?

Mela ist eine recht junge Prota, die ihr Teenagerdasein auslebt. Mit ihren 16 Jahren scheint sie recht jung und verhält sich ihrem Alter entsprechend. Doch sie überzeugt durch ihren Mut und ihr Durchhaltevermögen, wenn andere schon längst aufgegeben hätten.
Ben ist der neue Nachbarsjunge und schnell wird deutlich, dass er etwas zu verbergen hat beziehungsweise etwas nicht so ganz zu stimmen scheint. Viele Andeutungen lassen Vermutungen anstellen und den Leser rätselnd zurück.
Die Liebesgeschichte hätte ich mir etwas ausführlicher, mit mehr Gefühlen gewünscht, die auf den Leser übertragen werden. Ben ist zwar nett und mystisch, doch mir war bis zum Schluss nicht so wirklich klar, was Mela an Ben findet.
Die Idee mit dem Dämonenwesen, dass Mela in ihren Träumen heimsucht und sie mit ihrer Kreativität jagt, hat mir gut gefallen. Die Träume sind spannend und bringen Schwung in die Geschichte. Jedoch scheint dieser Part nicht so richtig zu der Liebesgeschichte zwischen Mela und Ben zu passen. Hier hätte ich mir mehr Spannung gewünscht, sodass die Geschichte ein wenig runder wird.

Zitat

Plötzlich durchbrach ein lautes Knacken die Stille der Nacht. Mena wirbelte herum, ohne auf ihre schmerzenden Füße zu achten. Die Baumfront, die sich nun vor ihr erstreckte, schien jegliches Licht zu verschlucken. Ein weiteres Krachen von brechenden Ästen trug den Wind ihr entgegen. Nun wesentlich näher. Ihre Ohren versuchten, eine genaue Richtung auszumachen. Panisch huschte ihr Blick zwischen den Bäumen in die Dunkelheit. (Auch der Mond wirft Schatten von Alina Sawallisch)

Auf den Punkt gebracht

Eine gute und recht spannende Geschichte. Ich hätte mir jedoch ein bisschen mehr Spannung in Melas realem Leben gewünscht, sodass das Gleichgewicht zwischen der Traumwelt und dem realen Leben stimmiger wird.

Vielen Dank an die Autorin Alina Sawallisch für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Auch der Mond wirft Schatten
Autor: Alina Sawallisch
Verlag: Schwarzer Drachen Verlag
Seiten: 320 Seiten (TB)
Preis: € 14,90 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.