Unvergessliche Küsse von Anja & Manuel Hansen

Worum geht’s?

Vor zehn Jahren haben sich Elena und Sebastian auf einer Party kennen gelernt, doch bevor an diesem Abend mehr zwischen ihnen passieren konnte, verschwand Sebastian plötzlich. Nun, zehn Jahre später, ist Elena mal wieder solo und schreibt Sebastian eine Nachricht, ohne sicher zu sein, dass seine Nummer noch aktuell ist. Sie ist es und die beiden schreiben ein paar Tage lang, bis sie sich entschließen, zu treffen. Schnell merken sie, dass die starke Anziehung, die sie vor zehn Jahren gespürt haben keineswegs verschwunden ist und sie müssen feststellen, dass sie eigentlich nicht ohne, aber auch nicht so richtig miteinander können.

Wie gefällt es mir?

Der Einstieg hat mir gut gefallen. Der Leser lernt beide Charaktere, und später auch zwei Nebencharaktere, durch wechselnde Ich-Perspektiven gut kennen. Elena hat einige Beziehungen hinter sich, die allerdings alle gescheitert sind, während Sebastian sich nicht gerne festgelegt hat. Nun treffen sie nach zehn Jahren wieder aufeinander und fühlen beide eine Anziehung, die sie bei niemand anderem gespürt haben. Doch so einfach ein Paar werden die beiden nicht, denn sie haben Angst davor, vom Anderen verletzt und sitzen gelassen zu werden. Dazwischen versuchen ihre jeweiligen besten Freunde mehr oder weniger gute Ratschläge zu geben und so lassen sie sich schließlich auf eine Freundschaft-Plus-Sache ein. Doch es ist von Anfang an klar, dass eigentlich beide Charaktere mehr wollen als eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Ich konnte das hin und her der Charaktere aufgrund ihrer Geschichte durchaus nachvollziehen, auch wenn es zeitweise ein wenig anstrengend wurde. Gut gefallen, hat mir das Problem mit Sebastians Ex-Freundin.
Als ich das Buch begonnen habe, muss ich gestehen, dass mir nicht klar war, dass es sich um einen Erotikroman handelt. Demnach waren die entsprechenden Szenen sehr detailliert beschrieben und haben einen großen Prozentsatz der Geschichte ausgemacht. Rückblickend kommt es mir fast so vor, als ob die Figuren alle mehr miteinander geschlafen hätten, als die eigentliche Geschichte. Ich bin generell kein so großer Fan von Erotikgeschichten, deshalb war es mir persönlich definitiv zu detailreich an manchen Stellen, aber wer gerne erotische Szenen liest, wird voll auf seine Kosten kommen.
Der Schreibstil der Autorin war gewohnt flüssig und rund, mit einer guten Portion Humor. Der Humor hat das Ganze ein wenig aufgeklockert, was mir beim Lesen entgegenkam.

Zitat

Meine Hand tastet nach seiner, die auf seinem Oberschenkel liegt und er ergreift sie sachte. Diese zarte Berührung bringt mich fast um den Verstand. Als ich den Blick wieder zu seinen Augen hebe, kann ich spüren, dass es ihm genauso geht. (S. 7, Unvergessliche Küsse, Anja & Manuel Hansen)

Auf den Punkt gebracht

Eine nette Geschichte, die für meinen Geschmack zu viele und zu detaillreiche Erotikszenen beinhaltete. Doch wer gerne Erotikromane liest, wird nicht enttäuscht werden.

Hier findet ihr meinen Beitrag zur Blogtour von Unvergessliche Küsse: Interview mit der Autorin.

Und hier habe ich noch ein paar andere Meinungen zum Buch:
Books & Emotion: Unvergessliche Küsse
Charleen’s Traumbibiliothek: Unvergessliche Küsse
Franzi’s Lesewelt: Unvergessliche Küsse
Meine Bücher- und Comicwelt: Unvergessliche Küsse
Reading Maddox Girls: Unvergessliche Küsse

Vielen Dank an den Moments Verlag für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Unvergessliche Küsse
Autor: Anja & Manuel Hansen
Verlag: Moments Press
Seiten: 260 Seiten
Preis: € 12,95 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.