Romina – Tochter der Liebe von Annie Laine

Worum geht’s?

Romina ist die Tochter von Eros, dem Gott der Liebe. Da ihre menschliche Mutter nach ihrer Geburt starb, ist sie auf dem Olymp bei den Göttern aufgewachsen. Doch mit ihrem 18. Geburtstag läuft die Ausnahme für sie ab und ihr Vater verbannt sie auf die Erde. Da Romina sich unter den Menschen nicht wohl fühlt, will sie nichts sehnlicher als zurückzukehren. Als sie auf Devin trifft, erhält sie die Aufgabe, für ihn die perfekte Partnerin zu finden – für die Tochter von Eros eigentlich ein Kinderspiel. Dann darf sie als wahre Göttin auf den Olymp zurückkehren. Doch plötzlich kommen ihre eigenen Gefühle ins Spiel.

Wie gefällt es mir?

Romina hat mit der Welt der Menschen eigentlich nicht viel am Hut und kennt sich demnach gar nicht aus. Diese Überforderung macht sie sehr sympathisch und realistisch, als sie von jetzt auf gleich auf der Erde leben soll. Ebenso der langsame Verlust ihrer göttlichen Kräfte, ihre neuen Gefühle für Devin und ihre damit verbundene Unsicherheit, Angst und Verzweiflung. Mit dieser starken Protagonistin und ihren Ecken und Kanten, hat die Autorin eine wunderbare Figur geschaffen, die den Leser durch die Geschichte mitnimmt.
Die Kombination aus griechischer Mythologie, Amor beziehungsweise Eros, dem Gott der Liebe, und seiner Tochter hat mir mehr als gut gefallen. So lernt der Leser nicht nur ein bisschen was über griechische Mythologie, sondern auch über die Liebe. Denn die Gedanken rund um die Liebe sind fast schon philosophisch angehaucht und lassen auch den Leser über Seelenverwandschaft, Liebe auf den ersten Blick und sämtliche Gefühle nachdenken, was mir sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil ist sehr bildhaft und humorvoll. Annie Laine ist hier eine wunderbare Mischung aus Ernsthaftigkeit und Tiefgang, Leichtigkeit und Humor gelungen.

Zitat

Eins davon war, wenn zwei Liebende einander zum ersten Mal in die Augen blickten und ihnen klar wurde, dass sie in diesem Moment ihrer anderen Hälfte gegenüberstanden. Mal dauerte es länger und manchmal war nur ein Augenblick vonnöten, bis zwei Seelen zueinanderfanden. Und in diesem einen entscheidenden Moment war ich zur Stellen. (Romina – Tochter der Liebe von Annie Laine)

Auf den Punkt gebracht

Eine tolle Geschichte über die Liebe, kombiniert mit griechischer Mythologie und der Menschheit. Unbedingt lesen!

Vielen lieben Dank an Annie Laine für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Romina – Tochter der Liebe
Autor: Annie Laine
Verlag: Dark Diamons
Seiten: 405 Seiten (eBook)
Preis: € 4,99 (eBook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.