Cat & Cole – Die letzte Generation von Emily Suvada

Worum geht’s?

Die Welt hat sich weiterentwickelt. Mensch und Technik sind miteinander verbunden. Alles lässt sich mit verschiedenen Apps lösen: Schönheit, Sinne und Gesundheit. Doch eine grausame Seuche hat die Menschen heimgesucht und wütet seit zwei Jahren. Einen Impfstoff gibt es nicht, die meisten Menschen haben Schutz in Bunkern gesucht, doch Cat lebt in der Wildnis. Als Cole mit der Nachricht von ihrem Vater auftaucht, sie müsse mit ihm gemeinsam den von ihrem Vater entwickelten Impfstoff dechiffrieren und der Welt zugänglich machen, beginnt ein Wettlauf gegen die sich weiterentwickelnde Seuche.

Wie gefällt es mir?

Cat ist eine unglaublich mutige und verdammt schlaue Protagonistin, die beinahe ganz allein zwei Jahre mit der Seuche überlebt hat. Sie ist Hacker und Entwickler von nicht genehmigten Apps, die die Menschen, die nicht in Bunkern Zuflucht gesucht haben, gesundheitlich versorgen. Damit verfügt Cat über ein unglaublich großes, technisches Wissen, das mich echt beeindruckt hat. Ganze Textpassagen erklären verschiedene Codes, dabei gehen sie zum Glück nur soweit ins Detail, das jeder Leser verstehen kann, wovon gesprochen wird. Tipp: Man sollte hier doch recht genau lesen und möglichst wenig überfliegen.
Cole hat eine schwere Kindheit gehabt und ist nun dazu ausgebildet, Cat zu beschützen und zu unterstützen bei dem Dechiffrieren des Codes für den Impfstoff gegen die Seuche. Oft kann er für seine Handlungen bezüglich Cats Sicherheit nichts, wenn das Schutzprotokoll, also die entsprechende App, sich einschaltet. Das macht ihn ein Stück weit unberechenbar und damit echt faszinierend.
Alle Charaktere sind vielschichtig, zeigen Stärken aber auch Schwächen, untermauert von ihren Erlebnissen und ihrer Vergangenheit. Diese Untermauerung hat mir gut gefallen, da sie einmal mehr  zeigt, wie Menschen sich aufgrund ihrer Vergangenheit formen und entwickeln.
Die Bedrohung der Menschheit, das darauf bezogene Verhalten der Menschen und vor allem die Seuche selbst und ihre Auswirkungen fand ich sehr unheimlich. Es stellt sich die Frage, wie und ob der Mensch menschlich bleiben kann, wenn ihn so etwas wie die Seuche bedroht. Die Folgen und das Verhalten verschiedener Personengruppen waren erschreckend realistisch gezeichnet. Angenommen, eine Seuche wird tatsächlich eines Tages die Menschheit ausrotten, so wird es mit Sicherheit einige Leute geben, die so oder so handeln werden.

Einige Passagen und Handlungen sind für ein Jugendbuch ziemlich brutal und recht detailliert beschrieben. Hier hätte man sich vielleicht ein bisschen zurückhalten können.
Die Autorin schafft es durch dieses dystopische Setting von Beginn an Spannung zu erzeugen, die stetig bis zum Showdown steigt. Ab und zu wird die viele Action durch technische Erklärungen und komplexe Gedanken unterbrochen, was dem Leserverständniss aber zugutekommt.
Der Schreibstil passt absolut zur Geschichte, gespickt mit Fachbegriffen und zukunftsorientierten Wörtern, die aber alle erklärt werden oder sich selbst erklären. Ansonsten schafft es die Autorin absolut, den Leser zu fesseln und mitzureißen.
Nicht wirklich ein Spoiler: Eine offene Frage habe ich mir dann aber doch noch gestellt: Wie konnte Cat am Anfang online aktuelle Spuren von Jun Bej  finden?

Zitat

Die meisten nennen es einfach ‚Den Grimm‘. Das Biest, das vom Gehirn Besitz ergreift und einem die Menschlichkeit raubt. (Cat & Cole von Emily Suvada)

Auf den Punkt gebracht

Eine beeindruckende dystopische Geschichte mit vielschichtigen Charakteren und einem beeindruckenden Setting und Thema. Die Geschichte von Cat und Cole hat mir nicht nur gut gefallen, sondern mir den Atem geraubt!

Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Cat & Cole – Die letzte Generation
Autor: Emily Suvada
Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger Verlag)
Seiten: 480 Seiten (TB)
Preis: € 17,– (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.