Jahresrückblick 2020

Hallo ihr Lieben,

das Jahr 2020 ist zu Ende und es folgen mein Jahresrückblick und meine Jahreshighlights!

2020 wollte ich insgesamt 40 Bücher lesen, die Undead vs. Alive-Challenge habe ich im Frühling abgebrochen.

Der kurze Leser-Blogger-Rückblick ins Jahr 2020:

  • 27 Bücher gelesen
  • den Stapel ungelesener Bücher auf 1 Buch abgebaut
  • 15 Blogeinträge veröffentlicht
  • davon 6 Buchrezensionen
  • eine Blogpause gemacht
  • und die Themen Nachhaltigkeit & Co. in den Bücherblog integriert
  • Lesechallengevorsatz für 2021: 10 Bücher

Fazit: “Leider” war in meinem Leben zu viel anderes los, als das ich mich allzu sehr auf das Lesen und Bloggen konzentrieren konnte. Ich habe viele Bücher zum Zweiten oder Dritten Mal gelesen, aber auch ein paar wenige Neue, allerdings auch ziemlich viele abgebrochen.

Kommen wir nun zu meinen Top4 aus 2020:

Hooked – Jamie’s Tale von Anna Katmore

Doch da kommt mir eine Idee. Wenn ich sie auf mein Schiff bringe, kann sie schreien so viel sie will, während ich mir den funkelden roten Edelstein zurückhole. Niemand wird sie dort hören. Ekstatisch grinse ich in mich hinein. (Hooked – Jamie’s Tale von Anna Katmore)

 

 

 

Nachhaltig verliebt von Chantal Schreiber

“Irgendwo stößt man an Grenzen, auch mit den besten Absichten. Aber man kann einfach immer die umweltfreundlichere Variante wählen, wenn man schon den Luxus der freien Wahl hat.” (S. 9, Nachhaltig verliebt von Chantal Schreiber)

 

 

 

 

 

Dark Elements, Band 1-3, von Jennifer L. Armentrout

„Diejenigen mit den reinsten Seelen sind zu den schlimmsten Schandtaten fähig. Niemand ist vollkommen, egal was jemand ist oder auf wessen Seite er kämpft.“ (S. 189 aus Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout)

 

 

 

 

 

REREAD – Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare

Vorsichtig drehte er ihren Arm um, sanfter, als sie es ihm zugetraut hätte. Dann zog er die Unterlippe zwischen die Zähne und Pfiff leise. Clary blickte auf ihren Arm und erkannte, dass er vom Ellbogen bis zum Handgelenk mit Blut bedeckt war. Ihr Arm fühlte sich steif an und pochte vor Schmerz.
„Ist das der Moment, wo du dein T-Shirt in Streifen reißt, um meine Wunde zu verbinden?“ witzelte sie. Sie hasste den Anblick von Blut, besonders den ihres eigenen.
„Wenn es dir darum ging, dass ich mir die Kleider vom Leib reiße, hättest du mich nur bitten müssen.“ Er griff in die Tasche und holte seine Stehle heraus. „Das wäre nicht annähernd so schmerzhaft gewesen.“ (…)
„So, das wars schon“, sagte Jace und richtete sich auf. Clary beäugte verblüfft ihren Arm – das Blut war zwar noch da, aber die Wunde schien verschwunden, ebenso wie der Schmerz und die Steifheit. „Und wenn du das nächste Mal vorhast, dich zu verletzten, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, dann denk daran, dass ein paar süße Worte Wunder wirken können.“ (Chroniken der Unterwelt, City of Bones 01 von Cassandra Clare)

Was sind denn eure Top-Bücher, die ihr 2020 gelesen habt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.