Silberschwingen – Erbin des Lichts von Emily Bold

Worum geht’s?

Thorn war bis zu diesem Tag ein ganz normales Mädchen, das zur Schule ging, Staffellauf liebte und in wenigen Wochen ihre 16. Geburtstag feiern wollte. Mit mörderischen Rückenschmerzen fing es an. Und dann tauchte dieser Typ, Riley, auf, mit dem sie seit mehreren Jahren zur Schule ging, und der sich plötzlich für sie zu interessieren schien. Bald erfährt sie: Riley und seine Freunde sind gejagte Rebellen und sie haben Flügel. Thorn selbst ist ein Halbwesen, halb Mensch, halb Silberschwinge, und ihre Verwandlung steht kurz bevor. Doch eigentlich dürfte es sie als Halbwesen gar nicht geben, denn Halbwesen sind verboten. Als sie auf Lucien trifft, den Sohn des Clanoberhaupts der Silberschwingen, wird klar, in was für einer Gefahr sie schwebt. Lucien macht tödliche Jagd auf die Rebellen und auf sie als Halbwesen. Auch wenn Thorn Angst vor ihm hat und er ihr schlimmster Feind ist, so ist sie dennoch von ihm fasziniert.

Wie gefällt es mir?

Thorn ist ein ganz normales Mädchen, mit dem sich zu Beginn wohl jeder Leser identifizieren kann. Ihre Freundinnen und ihre Familie sind ihr wichtig, genau wie ihr Sport, der Staffellauf, und noch interessiert sie sich nicht so wirklich für Jungs. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und sie wird in eine Welt hineingezogen, die ihr vollkommen unbekannt ist. Dazu kommen die Schmerzen der Verwandlung. Thorn reagiert am Anfang recht hysterisch auf die Neuigkeiten, was mir aber sehr recht war. Wer ist denn nicht überfordert und vielleicht auch hysterisch, wenn plötzlich die ganze Welt auf den Kopf gestellt wird? Nach und nach begreift sie diese Welt, wobei sie mutig und eigensinnig ist und sich absolut nicht in eine Rolle zwängen lässt, die sie nicht möchte. Auch wenn das gar nicht so einfach ist. Ich hätte mir gewünscht, wenn ihre Beziehung zu Lucien ein wenig ausführlicher beschrieben worden wäre. Warum Thorn ihn hasst, ist dem Leser wohl schnell klar, doch warum beginnt sie Gefühle für ihn zu entwickeln? Warum gefällt er ihr?
Auch bei Thorns Beziehung zu Riley hätte ich mir ein paar mehr Beschreibungen gewünscht. Bis zur Mitte des Buches, war mir gar nicht klar, dass sie mittlerweile befreundet sind und Thorn sich so sehr um ihn sorgt.
Lucien’s Charakter wird durch einzelne Szenen aus seiner Erzählperspektive etwas deutlicher, doch er bleibt für mich ein Mysterium. Es ist klar, dass er nicht auf Thorns Seite steht, aber auch, dass er seine Position eigentlich gar nicht möchte. Doch auf der anderen Seite, respektiert er das Gesetz und verabscheut die Rebellen. Sein Verhalten Thorn gegenüber kann ich auch absolut nachvollziehen, nur arrangiert er sich ein bisschen zu schnell mit der Situation. Aber manchmal, da haut er was raus, da wird einem ganz warm ums Herz und ich kann Thorn voll verstehen!

Einige Male hat mich die Autorin mit dem Handlungsverlauf ziemlich überrascht, weshalb ich das Buch echt nicht aus der Hand legen konnte und in vier Stunden tatsächlich aus hatte.

Der Schreibstil ist rund und lässt sich leicht lesen. Vom Ton her hätte ich zwar nicht gedacht, dass Thorn gerade erst 16 Jahre alt ist, aber das hat mir beim Lesen gut gefallen.

Zitat

„Denk nicht, dass ich dich nicht küssen will, kleine Dorne. Denk nicht, dass ich es nicht tun würde, wärst du eine einfache Silberschwinge. Doch das bist du nicht!“ Er presste seine Stirn gegen meine. „Du bist ein Halbwesen – du düftest nicht existieren. Und wenn der Rat deshalb gegen dich entscheidet, dann wird es meine Pflicht sein, das Urteil zu vollstrecken.“ Sein Blick brannte sich in meinen. „Man wird weder dich noch mich verschonen, Thorn. Ich werde es sein, der deine Schwingen brennt, der dich bestraft, auf welche Art auch immer der Rat dich bestraft sehen will. Und daran denke ich, wenn ich deine Lippen sehe. Wenn ich deinen Atem auf meinem Gesicht spüre. Dann erinnere ich mich besser daran, dass ich vielleicht dein schlimmster Feind bin. Deine absolute Verdamnis!“ (S. 239, Silberschwingen von Emily Bold)

Auf den Punkt gebracht

Eine spannende Fantasy-Geschichte mit einer normalen, liebenswerten Protagonistin, die eine realistischen Start in die neue Welt macht und plötzlich zwischen den Fronten steht. Ich kann Silberschwingen echt empfehlen. Lest es!

Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Silberschwingen – Erbin des Lichts (Teil 1)
Autor: Emily Bold
Verlag: Planet!
Seiten: 400 Seiten (HC)
Preis: € 16,- (HC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.