Save me von Mona Kasten

Worum geht’s?

Ruby hat ein Stipendium am renommierten Maxton Hall College erhalten, das ihre Eintrittskarte für die Oxford Universität sein soll. Am Maxton Hall College regieren Geld, Macht, Abstammung und Erbe. Ruby gibt sich alle Mühe, unsichtbar zu bleiben, ihr letztes Jahr bestmöglich abzuschließen und in Oxford angenommen zu werden. Doch dann erfährt sie etwas, das sie in das Schussfeld von James Beaufort lenkt. Dieser steht für alles, was Ruby nicht möchte, um unsichtbar zu bleiben. Doch ihr Geheimnis könnte seine Familie zerstören und er setzt alles daran, dass es niemals an die Öffentlichkeit gelangt, womit er nicht nur seine Zukunft aufs Spiel setzt, sondern auch Ruby’s und sein Herz.

Wie gefällt es mir?

Ruby hat das Unsichtbar sein perfektioniert. Sie ist Perfektionist, außerordentlich gut organisiert, kämpft und lebt für ihr großes Ziel, in Oxford studieren zu können und möchte mit der hochnäsigen Elite auf dem College nichts zu tun haben. Sie ist eine starke Protagonistin, die genau weiß, was sie will. Für das alles kann ich sie nur bewundern, doch ihr Leben wird durcheinander gewirbelt, als sie in James‘ Fokus tritt.
James hat alles, was man sich wünschen kann und bekommt alles, was er will. Seine Zwillingsschwester steht für ihn an erster Stelle. Doch es steht außer Frage, das er eines Tages das Familienunternehmen leiten wird. Dass er dies gar nicht will, interessiert niemanden. Er hat sich mit seiner Zukunft abgefunden und vor, sein letztes Collegejahr, sein letztes Jahr in Freiheit, entsprechend zu verbringen: Partys, Alkohol, Mädchen, Lacrosse, Freunde und keinerlei Verantwortung für das Unternehmen.
Beide Protagonisten, die jeweils kapitelweise, die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen, kommen authentisch und realistisch rüber. Sie sind gut ausgearbeitet und die Unterschiede ihrer Welten werden mehr als deutlich. Ihre Handlungen und Reaktionen machen im Kontext der Geschichte durchaus Sinn, auch wenn ich zunächst dachte, dass sie teilweise ein wenig übertrieben seien. Dem ist aber gar nicht so.
Überraschende Wendungen, Dramatik, Probleme aller Art und Witz machen die Geschichte aus. Mona Kasten beweist einmal mehr ihr Können im Umgang mit Sprache. Top.

Zitat

Mit einem Mal bin ich einfach nur müde. „Weißt du was?“, sage ich und sehe James fest in die Augen. „Vielleicht wäre es besser, wenn wir zum Vorher zurückkehren.“
James runzelt die Stirn. „Zum Vorher?“
(…) „Damit meine ich die Zeit, in der du nicht wusstest, dass es mich überhaupt gibt. Vielleicht wäre es besser, wenn wir wieder dahin zurückkehren. Damals ging es mir nämlich eindeutig besser.“

Auf den Punkt gebracht

Eine tolle Geschichte, die mich an so manchen Stellen überrascht hat. Save me bietet alles, was das Leserherz begehrt: Spannung, Überraschung, Dramatik, Romantik, Witz und einen grandiosen Schreibstil. Absolute Leseempfehlung.

Daten

Titel: Save me (Band 1)
Autor: Mona Kasten
Verlag: Lyx Verlag
Seiten: 416 Seiten (TB)
Preis: € 12,90 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.