Interview mit Marco Martinez

Marco Martinez

Hallo ihr Lieben,

Hallo ihr Lieben, ich heiße Marco Martinez, bin 1,84m groß, hab blaugrüne Augen und bin blond. Mein Gewicht verrat ich nicht. Ich bin als Autor und Musiker tätig, hab aber auch einen Brötchenjob.

Warum schreibst du?

Ich denke aus dem einfachen Grund, um in Worten versuchen auszudrücken, was mich bewegt.

Dein Lieblingszitat.

Auch wenn es heißt, Liebe ist die stärkste Macht auf Erden …
Hoffnungslosigkeit, Angst, Trauer und verlorene Lebenslust nehmen ebenso stark, wenn nicht sogar stärker Einfluss.

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Hm… Kann ich nicht so im Allgemeinen sagen… Meine schönsten Erlebnisse sind, wenn ich postives Feedback auf mein Geschreibsel bekomme. Das erfüllt mich jedesmal mit Stolz.

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Puh… Das wäre so einiges. Nachdem ich es geschrieben hatte, und erst dann wurden mir die meisten ,einer Fehler bewusst und ich begann sehr viel dazuzulernen. Ich bin sprachlich sicherlich sehr gewachsen. Im wesentlichen würde ich die Story aber beibehalten.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Gewissermaßen. Bestimmte Begebenheiten… Eigentlich möchte ich schon sozusagen, wie in meinem Fall, Science Fiction, bzw. Horror und Dystopie mit meinem Routineleben verbinden. Ich denke, Menschen identifizieren sich besser mit Protagonisten, deren Geschichte ihrem eigenen Alltag ähnelt.

In welchen Genres schreibst du?

Dystopie, Horror, Science Fiction. Ich lege mich da aber nicht fest…

Hörst du Musik beim Schreiben?

Ja. Meistens Score Soundtracks von Filmen… Es motiviert mich und bringt mich in die richtige Stimmung. Als da wären… der Soundtrack von Pan´s Labyrinth, Die Straße, Prinzessin Mononoke… nur um ein paar zu nennen.

Auf welche Rezension über eines deiner Bücher bist du besonders stolz?

Ich bin auf jede Rezension stolz die ich bekomme. Ausser, sie wäre sehr negativ und attackiert mich persönlich. Ich kann nicht sagen, dass ich auf eine stolzer wäre, als auf eine andere… Die meisten haben mir nicht nur gute Rezies, sondern auch Freundschaften gebracht. Eine über eine andere zu stellen, wäre für mich deshalb nicht in Ordnung.

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das?

Hm… Live, Love, Read… Mein_Lesefieber… und Leseherz.

Wo kann man dich finden?

Zur Zeit nur auf Facebook… muss einiges Umbauen…

Was möchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Ich hoffe meine Antworten gefallen euch. Mein nächster Roman gefällt euch hoffentlich noch besser und bewegt euch, so wie er mich bewegt. Ich will das er eure Fantasie anregt und ihr euch ganz und gar hineinversetzen könnt.

_____

Lieben Dank an Marco für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.