Schmetterlingsblau von Sarah Nisse

Worum geht’s?

Alain hat gerade seine Eltern beerdigt und fühlt sich mit seiner alten Heimat in der Normandie gar nicht mehr verbunden. Doch dann trifft er auf Jade, die er nur kurz hinter dem Zaun der geheimnisvollen Villa Pappilon sieht. Jades Blick löst jedoch etwas in ihm aus, sodass er dem Geheimnis der Villa und den angeblich schwer erziehbaren Mädchen auf den Grund gehen muss. Doch das ist gar nicht so einfach, wie gedacht und Jade läuft die Zeit davon.

Wie gefällt es mir?

Ich war sofort gefangen! Gefangen, in zwei so unterschiedlichen Welten: In Alains Welt, der gerade seine Eltern verloren hat und es sich als Aufgabe gemacht hat, Jades Geheimis und das der Villa Pappilon zu lüften und in Jades Welt, die voller Einsamkeit, hinter hohen Mauern und mit einem Leben, dass sich mit dem 18. Geburstag auf harte Art und Weise ändert. Alle Charaktere passen sehr gut in die Geschichte, so unterschiedlich sie auch alle sind. Manche Randcharaktere gewinnen plötzlich an Bedeutung und durchleben eine beeindruckende, aber realistische Entwicklung.
Abwechselnd, aus den jeweiligen Perspektiven der Protagonisten, werden Alains und Jades Geschichte erzählt, sodass der Leser einen guten Eindruck von den jeweiligen, so unterschiedlichen Welten, aber auch von ihren Gefühlen, Sorgen und Ängsten bekommt. Durch diesen Perspektivenwechsel lernt der Leser die Figuren sehr gut kennen und verstehen. Die beiden Protagonistin kommen absolut glaubwürdig rüber. Mich hat es wahrlich beeindruckt, wie herausragend gut diese beiden so unterschiedlichen Leben das Leserherz berühren, vor allem Jades. Der Leser kann gar nicht anders, als mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Besonders das Ende hat mich in allen möglichen Gefühlsebenen fertig gemacht, im positiven wie auch im negativen Sinne und dabei passt es so perfekt zu der Geschichte. Lasst euch überraschen.
Die Autorin schafft es, den Leser nicht nur mit der Geschichte an sich zu fesseln, sondern auch mit ihrer wunderschönen, runden, gefühlsvollen Schreibweise.

Zitat

„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“ (Schmetterlingsblau von Sarah Nisse)

Auf den Punkt gebracht

Eine wunder-, wunderschöne Geschichte, bei der einfach alles passt. Mehr kann man dazu gar nicht sagen. Wehe, ihr lest es nicht! Vielen, vielen Dank an die Autorin Sarah Nisse für eine so tolle Geschichte, die das Leserherz erwärmt.

Daten

Titel: Schmetterlingsblau
Autor: Sarah Nisse
Verlag: Drachenmondverlag
Seiten: 312 Seiten (TB)
Preis: € 12,90 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.