My way beside you: Wie sich alles veränderte von Alexandra Schwarting

Worum geht’s?

Jonas hat ein Jahr nach dem Tod seiner Mutter noch nicht zurück ins Leben gefunden, er ist immer schlecht gelaunt und findet seine Arbeit langweilig. Doch dann überredet ihn ein Freund, an dessen Stelle, eine mehrtägige Wanderung auf dem Dingle-Way in Irland zu machen. Eigentlich hat er da nicht allzu viel Lust zu, besonders nicht, als er erfährt, dass seine Begleitung weiblich ist. Vorurteile sind schnell gefällt, doch bei Ellie scheint es anders zu sein, denn auch sie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Und dann bleibt noch die Frage, ob sie gemeinsam den Dingle-Way bezwingen können?

Wie gefällt es mir?

Beide Protagonisten sind sehr authentisch. Jonas ist immer schlecht gelaunt, ist von seiner Arbeit gelangweilt und bringt seine neue Assistentin auf die Palme. Der überraschende Urlaub auf dem Dingle-Way scheint für den Leser eine gute Idee zu sein, Jonas ist da weniger begeistert. Dabei erfährt der Leser nur langsam von seiner Vergangenheit und den Gründen, warum er so ist, wie er ist, was mir gut gefallen hat. Auch ist seine Entwicklung sehr langsam, aber dafür nachvollziehbar. Das Eis bricht nun mal nicht von heute auf morgen.
Ellie dagegen ist der totale Wirbelwind, die ihre Grenzen klar aufzieht und weiß, was sie will. Mit ihrer Gegensätzlichkeit zu Jonas hat sie mich beeindruckt. Auch sie hat noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, die aber ganz anders ist als Jonas’. Auch hier kommen die Details erst nach und nach ans Licht, was der Geschichte gut tut und Tiefe gibt.
My way beside you ist zwar keine schwere Kost, aber auch keine leichte Lektüre, sondern wunderbar was dazwischen, das sich sehr gut lesen lässt. Der Schreibstil ist flüssig und sehr detailreich. Allein das Ende kam mir ein wenig plötzlich, hier bin ich auf Band 2 gespannt!

Zitat

“Das, was du als Privatsphäre nennst, ist im Allgemeinen als Schneckenhaus bekannt. Fang an zu leben, Jonas. Wenn du nicht endlich den Absprung schaffst, gehtst du irgendwann daran kaputt. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber das meine ich ernst. Ein bisschen Spaß schadet nicht – auch dir nicht. Und wenn du mal ein paar Tage nicht schweigen musst, umso besser. Nicht alle Menschen sind scheiße, die du nicht kennst.” (My way beside you: Wie sich alles veränderte von Alexandra Schwarting)

Auf den Punkt gebracht

Eine schöne Geschichte übers Mutig sein und über den Dingle-Way in Irland. Eine Leseempfehlung vor allem für den Urlaub!

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: My way beside you: Wie sich alles veränderte
Autor: Alexandra Schwarting
Verlag: Books on Damend
Seiten: 211 Seiten (TB)
Preis: € 10,00 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.