Interview mit Jana Kollmann

Hallo ihr Lieben,

es wird Zeit für ein neues Autoren-Interview. Heute mit Jana Kollmann. Viel Spaß!

Wer bin ich?

Ich heiße Jana Kollmann, bin 1977 geboren und lebe mit Mann und Kind in Norddeutschland. Hauptberuflich bin ich Zahntechnikerin. In meiner Freizeit mag ich vieles, was mit Kreativität zu tun hat…

Warum schreibst Du?

Ich schreibe, weil es mir unendlich viel Spaß macht und ich den Menschen schöne Geschichten geben möchte. Schon in der Grundschule habe ich in die Freundebücher meiner Mitschüler*innen als Berufswunsch ‚Autorin‘ geschrieben. Jetzt möchte ich das leben, wovon ich so lange geträumt habe, auch wenn ich es zwischendurch vergessen hatte.

Dein Lieblingszitat?

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

In welchen Genres schreibst Du?

Mein Buch ist ein Fantasyroman für Kinder von 9-12 Jahren. Doch mich reizen auch andere Genres und ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann ein Buch für Erwachsene zu schreiben. Ich selbst lese am liebsten historische Romane und immer mal zwischendurch auch querbeet.

Welche Bücher hast Du bereits veröffentlicht?

Im November 2020 ist mein Debüt herausgekommen. Es heißt „Die Magische Mauer – Die Schatten von Ajan“. Derzeit schreibe ich gerade am zweiten Teil dieser Geschichte.

Hörst Du Musik beim Schreiben?

Ich muss beim Schreiben absolute Ruhe haben. Ich mag es nicht einmal, wenn dann jemand den Kopf zur Tür reinsteckt, und Musik fordert einfach immer meine volle Aufmerksamkeit. Vor Kurzem hatte ich mich in eine handfeste Schreibblockade hineingeschrieben. Da hat dann die Ruhe allerdings auch nichts genützt, also vielleicht sollte ich es einfach mal mit Musik ausprobieren, denn das habe ich tatsächlich noch nie… ;o)

Was war Dein schönstes Autorenerlebnis?

Der Moment, als ich die erste Rezension über mein Buch gelesen habe und das Lesen jeder
weiteren …

Wenn Du mit Deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest Du ändern?

Ich würde versuchen, zu plotten, sprich besser zu planen. Ich bin doch sehr naiv an die ganze Sache herangegangen und musste das komplette Manuskript verwerfen und neu schreiben. Ich habe dann alte Szenen in das neue Buch eingebaut. Das hat sehr viel Zeit und Nerven gekostet. Aber letzten Endes bin ich nun zufrieden mit dem Endergebnis.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Die Geschichte ist aus der Realität inspiriert. Ich selbst hatte früher Angst vor der Dunkelheit, was sich bei meiner Tochter leider wiederholte. Ein Kuscheltierhund war meine Schutzbarriere zum Dunkel des Zimmers. Mit dem gleichen Mittel versuchte ich, meiner Tochter ein wenig Sicherheit zu vermitteln. Daraus entstand die Idee für „Die Magische Mauer“. Und natürlich haben alle Charaktere auch irgendwie ein Stück von mir. Bis auf den Bösewicht! ;o)

Wo kann man dich finden?

Ich bin sehr aktiv auf Instagram unter jana.kollmann_author
oder auf Facebook unter Jana Kollmann
Außerdem habe ich eine Website: Jana Kollmann

Was möchtest Du den Lesern meines Blogs sagen?

Bewahrt Euch dieses Geschenk der Leselust. Es bietet einem stets die Möglichkeit, den eigenen
Geist in den Urlaub zu schicken, wenn auch nur für ein paar Seiten. Wo kann man schon so schön
abschalten und andere Welten besuchen wie beim Lesen?

Ich bedanke mich sehr herzlich für das Interview und hoffe, es gefällt den Leser*innen Deines
Blogs. Viel Erfolg weiterhin!

_____

Lieben Dank an Larissa für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.