Interview mit J. Vellguth

Jacky Vellguth

Hallo ihr Lieben,

Ich bin 1982 geboren, habe ein Diplom in Astrophysik und lebe mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in der schönen Schlossstadt Brühl bei Köln. Seit 2015 schreibe ich romantisch moderne Liebesgeschichten, mit Humor, Herz und sehr viel Gefühl.

Warum schreibst du?

Weil ich es liebe, Geschichte zu erfinden und mich in den unendlichen Weiten meiner Fantasie zu verlieren. Und weil alles mehr Spaß macht wenn man es teilt.

Dein Lieblingszitat.

Entweder wir finden einen Weg oder wir schaffen uns seine ~ Hannibal 

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Nur eins? Dann würde ich mich für den Moment entscheiden, als ich die ersten Rezensionen gelesen habe, die begeistert von meinen Geschichten geschwärmt habe. Aber ich freue mich auch jedes Mal riesig, wenn ich meine Fans auf Buchmessen treffe oder wenn mir eine neue Idee unter den Fingern brennt.

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Nichts. Zumindest, nichts Wesentliches. Weil mir meine Geschichten eine Menge bedeutet haben, als ich sie schrieb und jetzt vielleicht sogar noch mehr bedeuten, weil ich rückblickend weiß, was ich durch sie gelernt habe.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Natürlich spiegelt sich mein gesamtes Leben irgendwie in meinen Büchern wieder. Schließlich schöpft jeder Autor aus dem was er gelebt und gelernt hat und schafft daraus mit Hilfe seiner Fantasie etwas völlig Neues und Anderes. Aber selten schaffen es ganze Szenen aus meinem Leben in meine Geschichten.

In welchen Genres schreibst du?

Romantisch moderne Liebesromane mit Humor und viel Gefühl. 🙂

Hörst du Musik beim Schreiben?

Leider kann ich beim Schreiben keine Musik hören, dann fange ich immer an mitzusingen oder mitzuwippen. Aber wenn es einfach nur ganz leise ist, dann mag ich das auch nicht. Deshalb höre ich meistens mit WhiteNoiseLite oder über Noisli eine Form von Hintergrundrauschen. Das kann ein schönes Donnerwetter sein, Regen im Dschungel, ein kleines Café, Feuer am Strand oder eine Eisenbahn. Hauptsache gleichmäßig aber nicht zu eintönig.

Auf welche Rezension über eines deiner Bücher bist du besonders stolz?

Oh, das sind so viele, da ist es unmöglich, sich für eine zu entscheiden. Und im Endeffekt freue ich mich über jede einzelne Rezension. Am allermeisten aber dann, wenn ich die Leserin tief berühren konnte und vielleicht sogar zu einem neuen Schritt in ihrem eigenen Leben inspirieren durfte.

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das?

Barking Up The Wrong Tree
Lifehacker
XKCD

Wo kann man dich finden?

Auf Instagram, Facebook, Youtube und Twitter unter jvellguth. Oder direkt auf meiner Homepage.

Was möchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Ich liebe es, wenn Charaktere, Orte oder andere kleine (oder große) Gemeinsamkeiten in Geschichten wieder auftauchen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Deshalb baue ich gerne kleine Insider in meine Geschichten ein und manche Bücher hängen sogar recht offensichtlich zusammen. Wenn euch das auch gefällt, könnt ihr gerne einen Blick auf meine Seite werfen. Dort habe ich nämlich genau aus diesem Grund eine Übersicht gebastelt und wünsche viel Spaß beim Stöbern ☺️
_____

Lieben Dank an Jacky für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.