Interview mit Bernd Skorczyk

Bernd Skorczyk

Hallo ihr Lieben,

ich bin glücklicher Ehemann, Lehrerkind, ehemaliger Schauspieler, und seit zwei Jahren Autor und Selfpublisher. Neben Schreiben und Lesen ist Kino und die Kampfkunst Wing Chun meine große Leidenschaft. Ich liebe Berggorillas, Wölfe und Dinosaurier.

Warum schreibst du?

Weil ich nicht anders kann. Das klingt zwar schwülstig, aber trifft es noch am besten. Ich liebe es einfach, mir Geschichten auszudenken, mich gedanklich mit einem Thema zu beschäftigen und es dann niederzuschreiben. Ein Leben ohne Geschichtenschreiben kann ich mir nicht vorstellen.

Dein Lieblingszitat.

“Fortschritt, nicht Perfektion!”. Das stammt aus dem Film “Equalizer” und trifft es für mich genau.

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Das erste veröffentlichte Buch und die erste positive Kritik.

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Den Stil, in dem ich es geschrieben habe.
Aber eigentlich möchte ich es nicht ändern. Ich lerne immer dazu. Das erste Buch habe ich so gut geschrieben, wie ich konnte.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Kleine Szenen mögen nah an der Realität liegen. Oder Beziehungen von Charakteren untereinander. Bei den Genres, in denen ich schreibe ist die Realität allerdings ein ziemlich dehnbarer Begriff.
Aber in jede Geschichte fließt auch von mir etwas in die Charaktere ein. Wie sie denken, was für Probleme sie haben, sei es gesundheitlich oder anderer Art.

In welchen Genres schreibst du?

Meine Genres sind Thriller, Fantasy und Science-Fiction. In diesen Bereichen lese und schreibe ich auch.

Hörst du Musik beim Schreiben?

Oh ja. Und zwar Filmmusik. Es kommt bei mir auf die Geschichte an. Mal gibt es gefühlvolle Soundtracks, mal eher Actionscores. Je nachdem, was ich gerade schreibe.

Auf welche Rezension über eines deiner Bücher bist du besonders stolz?

Auf die Rezension meiner Frau, die zugleich ein noch schärferer Kritiker meiner Geschichten ist als ich. Und ich bin schon streng. Aber diese Rezi gibt es nur für mich und nicht für die Öffentlichkeit. Ansonsten freue ich mich immer über gute Rezensionen. Selbst schlechte, wenn sie konstruktiv sind, finde ich gut, da ich damit die Chance bekomme, mich zu verbessern.

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das?

Zum einen Nicole Buchblog.
Dann Steffis Buch- und Reziseite.
Und Danis Reziseite.

Wo kann man dich finden?

Zum Einen über meine Facebook-Autorenseite: Bernd Skorczyk Autor
Dann über meine Website: Bernd Skorczyk
Und noch über die Selfpublisher-Plattform BookRix.

Was möchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Ich freue mich immer sehr über Neugierige, die auf meinen Seiten stöbern, meine Bücher lesen wollen oder mit mir in Kontakt treten möchten.
Fühlt euch herzlich dazu eingeladen.

Liebe Grüße
Bernd Skorczyk.

PS: Vielen Dank an dich, Sarah für dieses Interview.

_____

Lieben Dank an Bernd für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.