Touch of Ink von Stefanie Lasthaus

Bei der Touch of Ink Dilogie handelt es sich um zwei zusammengehörige Bände. Ich habe Band 1 als Taschenbuch gelesen und Band 2 als Hörbuch gehört.

Worum geht’s?

Quinn zieht es zum Studium auf Vancouver Island und trifft dort auf Nathan, der ihr erst einmal den Studentenjob vor der Nase wegklaut. Doch Nathan hat etwas sehr Faszinierendes an sich und je besser Quinn ihn kennenlernt, desto bedeutsamer werden seine Geheimnisse. Diese haben mehr mit Quinn, ihren Visionen und dem Tattoo in ihrem Nacken zu tun, als beide ahnen. Als ihre gemeinsame Freundin spurlos verschwindet, werden Geheimnisse gelüftet und Wagnisse eingegangen.

Wie gefällt es mir?

Quinn und Nathan erzählen gemeinsam ihre Geschichte. Kapitelweise wird zwischen den beiden Protagonisten gewechselt. Besonders gut ist hier gelungen, dass der Leser trotzdem nicht mehr über die Geheimnisse von Nathan erfährt, als Quinn weiß.
Beide Protagonisten sind sehr vielschichtige und tiefe Charaktere, die mehr als glaubwürdig erscheinen. An Quinn gefällt mir gut ihre Entwicklung von Selbstsicher, aber unsicher, bis hin zu mutig und selbstbewusst. Trotzdem wird ihr zwischendurch Angst und Bange, was einfach nur menschlich ist.
Im ersten Teil der Geschichte liegt die Liebesgeschichte etwas mehr im Fokus, als die Fantasy-Elemente. Dies gefällt mir gut, damit der Leser beide Protagonisten auf ihrer Liebesgeschichte begleiten kann. In Band zwei rückt die Liebesgeschichte etwas in den Hintergrund, ohne jedoch ganz zu verschwinden. Auch hier gibt es wunderschöne Szenen. Es überwiegen jedoch Spannung und Action. Mir gefällt besonders gut die  gelungene Mischung aus ruhigen und sehr spannenden Passagen, kombiniert mit einer schönen Liebesgeschichte.
Stefanie Lasthaus schreibt geschwungen, sehr mitreißend und detailreich. Ihre Schreibweise lässt sich sehr gut lesen und gefällt mir gut.
Band 2 habe ich als Hörbuch gehört, was ich sehr empfehlen kann. Michaela Gaertner und Dirk Jacobs lesen ihren Part sehr gut, inklusive verstellter Stimmen für verschiedene Rollen. So kann man als Hörer gut erkennen, wer gerade spricht, ohne dass dies explizit erwähnt wird. Eine einzige Irritation gab es bei der Aussprache eines Namens, den beide Hörbuchsprecher unterschiedlich aussprechen.

Zitat

„Es sind nur du und ich.“ Keine Verbote. Keine Konsequenzen. Nathan streichelte meine Arme, und als er mich erneut küsste, war es egal, was wir waren und welche Probleme damit einhergingen. (Touch of Ink – Die Sage der Wandler von Stefanie Lasthaus)

Auf den Punkt gebracht

Eine tolle Liebesgeschichte, bei der actionreiche Szenen überwiegen. Spannung, Faszination, Fantasyelemente und Geheimnisse, gepaart mit einer schönen Romanze machen Touch of Ink zu einer tollen Leseerfahrung. Ich kann die Dilogie wirklich empfehlen!

Daten

Titel: Touch of Ink – Die Sage der Wandler (Band 1), Touch of Ink – Im Bann der Verbotenen (Band 2)
Autor: Stefanie Lasthaus
Verlag: Ravensburger Verlag
Seiten: 544 Seiten (TB, Band 1), 576 Seiten (TB, Band 2)
Preis: € 14,99 (TB, jeweils Band 1 und 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.