Interview mit Nora Wanis / Aline Stuart

Nora Wanis bzw. Aline Stuart

Hallo ihr Lieben,

ich hei├če Aline, oder auch Nora, je nachdem, in welchem Genre ihr mich sucht. ­čÖé
Autorin, Tr├Ąumerin, Mama mit Dauer-Kopfkino.
Wenn ich irgendwie k├Ânnte, w├╝rde ich st├Ąndig schreiben und lesen.

Warum schreibst du?

Weil ich gar nicht anders kann.

Dein Lieblingszitat.

Die einzigen wirklichen Feinde eines Menschen sind seine eigenen negativen Gedanken. Albert Einstein

Was war dein sch├Ânstes Autoren-Erlebnis?

Meine erste Lesung am Lahnfenster in Gie├čen. Passenderweise kurz vor Halloween, dunkel, Gruselstimmung und unsere Buchvorstellung von Todeszone Lahn. ­čÖé

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen k├Ânntest, was w├╝rdest du ├Ąndern?

Ich w├╝rde es direkt auf deutsch schreiben, die ├ťbersetzung hat sehr viel Zeit gekostet und ich finde, sie bringt es manchmal auch einfach nicht so pr├Ązise auf den Punkt wie das Original, auch wenn ich noch sehr viel daran gefeilt habe und es inzwischen wirklich ein anderes Buch geworden ist.

Wie nah an der Realit├Ąt spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen B├╝chern selbst erlebt?

Das kommt darauf an … meine weiblichen Protagonistinnen tragen immer einen Teil meiner selbst in sich und ich bem├╝he mich auch sehr, das Setting so realistisch wie m├Âglich zu machen. Auch wenn die Geschichte in einer erfundenen Welt spielt, in Schweden, Deutschland oder dem Irland des Mittelalters.

In welchen Genres schreibst du?

Sehr gerne Urban Fantasy, aber derzeit eine Zeitreise-Liebesroman-Reihe. Ich habe auch schon Grusel und Horror ver├Âffentlicht und schreibe unglaublich gerne Fanfiktion, um mich abzureagieren. Ein bisschen Historisches ist auch dabei…. dar├╝ber hinaus lese ich sehr gerne auch mal einen Krimi und liebe Thriller in denen es wissenschaftlich oder historisch zur Sache geht.

H├Ârst du Musik beim Schreiben?

Manchmal. Aber es beeinflusst mich zum Teil sehr. Das Schreibtempo ver├Ąndert sich, ich h├Âre Worte und benutze sie pl├Âtzlich … Ganz krass ist es bei Evanescence, ich glaube, da l├Ąuft bei mir f├╝r das komplette erste Album ein Film zu meiner Vampir-J├Ąger-Geschichte ab und ich sehe zu jedem Lied die einzelnen Szenen, ob Liebe oder Kampf. Meist ist mir aber die Ruhe lieber.

Auf welche Rezension ├╝ber eines deiner B├╝cher bist du besonders stolz?

Das hier fand ich sehr sch├Ân. ­čÖé Man freut sich einfach immer, wenn die Leute nicht nur meckern, sondern etwas gefunden haben, dass sie f├╝r ein paar Stunden gefesselt hat.

ÔÇ×Beide B├╝cher waren zur Abwechslung mal wieder was sehr sch├Ânes, was sich auch jeden Fall lohnt, zu lesen. Ich bin immer wieder erstaunt dar├╝ber, welche Phantasie die Autoren haben und mit einer Geschichte fesseln k├Ânnen. Im zweiten Teil des Buches war ich sehr ├╝berrascht und ich hoffe sehr, dass es noch weiter geht!! Ich habe schon so viele B├╝cher gelesen und kann allen Phantasie Fans nur raten, die B├╝cher zu lesen, es lohnt sich und ein dickes Lob an die Autorin!!!! Toll geschrieben und BITTE BITTE FORTSETZUNG!!!!!!!!ÔÇť

Wenn du am Tag nur Zeit h├Ąttest, um drei Blogs zu lesen, welche w├Ąren das?

Schande ├╝ber mich, ich habe leider nur sehr wenig Zeit Dank Kinder, Arbeit und Schreiben. Aber ich folge inzwischen einigen sch├Ânen Blogs und Gruppen auf Facebook.

Wo kann man dich finden?

Aline Stuart auf Amazon
Aline Stuart auf Sweek
Mama schreibt Bücher (privater Blog und Online-Tagebuch)
Instagram
Aline Stuart auf Wattpad
Nora Wanis in der Zombie-Zone
Nora Wanis in Todeszone Lahn

Was m├Âchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Ich freue mich, dabei zu sein und hoffe, dass ich vielleicht ein paar von euch mit meinen Geschichten begeistern kann.

_____

Lieben Dank an Aline bzw. Nora f├╝r das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu d├╝rfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.