Interview mit Ina Nordmann

Hallo ihr Lieben,

ich bin Ina, bin vor über zehn Jahren in die schöne Schweiz ausgewandert und lebe dort zusammen mit meinem Mann, zwei Kindern und drei Katzen.

Warum schreibst du?

Es ist mir ein Inneres Bedürfnis. Anders kann ich es nicht nennen. In meinem Kopf sind da diese Geschichten und die Protagonisten und sie möchten nach draussen.

Dein Lieblingszitat.

Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat’s einfach gemacht.

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Oh, da gibt es sehr viele schöne Momente. Die Veröffentlichung selbst, die tollen Rezis, die Kontakte zu anderen Autoren und zu Bloggern. Die Kreativität und das Wissen: “Ich habe es geschafft!”

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Gar nichts. Ella und Camerons Geschichte ist gut und sie ist fertig. Stell mir die Frage doch in zehn Jahren nochmal. 😉

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Natürlich entstammt sehr viel aus meinen Geschichten der Fantasie. Aber ich baue auch immer wieder wahre Begebenheiten oder Orte ein. Bei meinem 2. Roman zum Beispiel, ist ein Walbeobachtungsschiff in New York das Thema. Wale? Vor der Küste New Yorks? Japp. Die gibt es wirklich.

In welchen Genres schreibst du?

Ich schreibe (bisher) ausschliesslich im Genre Romance. Ein Zombiethriller würde mich aber auch mal reizen 😉 Beim Lesen bin ich da breiter gefächert. Von Romance, über Thriller zu Horror. Da ist alles dabei.

Hörst du Musik beim Schreiben?

Manchmal höre ich Musik. In der letzten Zeit hat mich der Soundtrack von “A star is born” begleitet.

Auf welche Rezension über eines deiner Bücher bist du besonders stolz?

Über eine Rezension einer Autorenkollegin habe ich mich sehr gefreut. Sie hat mein Buch binnen kürzester Zeit durchgelesen und auch eine wundervolle Rezension dazu geschrieben. Lieben Dank an dieser Stelle an Franie Leopold <3

“Es gibt sie, die Bücher, die brillieren. Dieses ist Eines davon!
Ich gebe es zu: Der Klappentext machte mich zwar neugierig, aber ich versprach mir nicht viel davon. Na ja, wieder eine Millionärsromanze. Junges Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen … wir kennen das ja.
ABER – dieses Buch ist so viel mehr. Dieses Buch ist ein Geschenk
Der Schreibstil ist flüssig, bildlich, emotional.
Ella und Cameron, zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und doch sind sie eins.
Ich war hin – und hergerissen. Einmal wollte ich die beiden schütteln und zur Besinnung bringen, eine Seite später, da wollte ich sie nur in meine Arme ziehen und trösten.
Es geht nicht um Geld, es geht nicht um Anerkennung. Es geht nicht darum, was du sagst, es geht darum, was du tust. Und wenn ein Versprechen so schwer wiegt, dass du in einem Leben gefangen bist, das schon lange nicht mehr lebenswert ist, musst du dich entscheiden.
Ina Nordmann: Ich habe jedes einzelne Wort inhaliert, habe im Schmerz der beiden gebadet, habe mich in jedem Lachen, in jedem Kuss in jedem gemurmelten Wort gesonnt. Ich habe dein Buch genossen.
Und ich weiß, diese einzigartige Geschichte wird noch sehr lange in meinem Herzen aber auch in meinem Kopf nachhallen. Ich habe dieses Jahr, so viele gute Bücher gelesen, die mich nachhaltig berühren konnten, aber dieses Buch ist mein Highlight des Jahres 2018!”

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das?

Oh, das ist eine sehr schwere Entscheidung, die kann ich unmöglich beantworten, denn dafür gibt es einfach zu viele tolle Blogs. Und leider schraubt Facebook ja auch immer wieder an der Reichweite, weshalb ich manche Beiträge gar nicht oder nur verzögert sehe.

Wo kann man dich finden?

Am aktivsten bin ich wohl auf meiner Autorenseite hier auf Facebook. Ihr findet sie unter Ina Nordmann – Autorin.
Ansonsten bin ich auch noch bei Instagram. Dort findet ihr mich unter ina.nordmann.autorin.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut.

Was möchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Ich bedanke mich bei allen Lesern für eure Zeit, die ihr investiert, um in neue Geschichten abzutauchen. Für eure Rückmeldungen und Kommentare und vor allem für eure Neugierde!

_____

Lieben Dank an Ina für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.