Interview mit Anja Hansen

Hallo ihr Lieben,

Anja Hansen

mein Name ist Anja Hansen. Ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meinen beiden Katzen im wunderschönen Saarland. Musik und Bücher sind meine Leidenschaft.

Warum schreibst du?

Ich komme aus einer sehr kreativen Familie. Meine Mutter ist Hobbymalerin und da mir dafür leider das Talent fehlt, habe ich mir eben ein eigenes gesucht. So kam ich zum Schreiben.

Dein Lieblingszitat.

Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt. – Klaus Kinski

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Da gab es schon einige, aber meinen ersten Verlagsvertrag und die erste Veröffentlichung werde ich wohl nie vergessen.

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Ehrlich gesagt nichts. Natürlich ist es nicht perfekt, aber das muss es auch nicht. Ich bin immer noch wahnsinnig stolz darauf.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Das ist sehr unterschiedlich. Bisher bin ich noch keinen richtigen Zombies begegnet 😉 In den Erotikbüchern könnte das durchaus vorgekommen sein, aber da will ich euch jetzt nicht mit Einzelheiten aufhalten.

In welchen Genres schreibst du?

Überwiegend in Erotik und Horror. Als Leser bin ich mehr der Fantasy zugetan.

Hörst du Musik beim Schreiben?

Das kommt immer auf das jeweilige Projekt an. Wenn ja, dann Bands wie Sündenrausch, Samsas Traum oder ASP.

Auf welche Rezension über eines deiner Bücher bist du besonders stolz?

Über die Rezi der lieben Arya zu meinen Girls vs Zombies!

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das?

Das ist eine fiese Frage. Nur drei? Kann ich mir 7 Tage aufsparen und dann 21 lesen?

Wo kann man dich finden?

Ich bin ausschließlich auf Facebook zu finden.

Was möchtest du den Lesern meines Blogs sagen?

Zuerst möchte ich mich bei dir bedanken! Das Interview hat mir wirklich viel Spaß gemacht und ich folge deinem Blog sehr gerne. Ich hoffe, ihr konntet ein bisschen was über mich erfahren und ich habe euer Interesse an meiner Arbeit geweckt. Vielen Dank und wir lesen uns bestimmt bald wieder!

_____

Lieben Dank an Anja für das Interview!

Ich habe mich sehr gefreut, dich interviewen zu dürfen.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.