Interview mit Alexandra Fischer

Hallo ihr Lieben,

Alexandra Fischer
Alexandra Fischer

mein Name ist Alexandra Fischer. Ich bin schreibbesessen, tierverrückt, natursüchtig und ein Serienjunkie. Geboren bin ich in München und im Umland lebe ich bis heute.

Warum schreibst du?

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, warum ich das tue. Geschichten sind in mir, waren es schon immer, und sie wollen aus mir heraus. Warum das so ist, wüsste ich auch gern.

Dein Lieblingszitat.

„Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“ (Eleanor Roosevelt)

Was war dein schönstes Autoren-Erlebnis?

Als ich mein Buch zum ersten Mal in gedruckter Form in den Händen hielt. Das war schon ein ziemlich besonderer Moment. Durch die Seiten fahren, es riechen, wie irre damit durchs Zimmer tanzen… Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern.

Wenn du mit deinem ersten Buch neu anfangen könntest, was würdest du ändern?

Gar nichts. Ich glaube zwar, dass man sich im Laufe der Jahre verändert, vieles dazu lernt und mit der Zeit auch seinen Schreibstil verfeinert. Trotzdem würde ich mit meinem ersten Buch absolut nichts ändern. Es ist zu einer besonderen Zeit entstanden und so frei und ungezwungen werde ich nie wieder schreiben. Ich liebe es genauso wie es ist, mit all seinen unperfekten Ecken und Kanten.

Wie nah an der Realität spielen deine Geschichten? Hast du kleine Szenen aus deinen Büchern selbst erlebt?

Das kommt darauf an. Ich schreibe ja auch Historische Romane und da achte ich auf eine sehr genaue Recherche. Szenen aus diesen Büchern habe ich natürlich nicht miterlebt, aber es macht mir Spaß, mir vorzustellen, wie es wäre, in dieser Zeit gelebt zu haben.
Bei meinen Jugendbüchern ist das anders. Da gibt es durchaus Szenen, die ich selbst erlebt oder durch Freunde mitbekommen habe. Bei Rockherz zum Beispiel bin ich meiner Protagonistin recht ähnlich. Ich habe auch sehr lange gebraucht, um herauszufinden, was ich will. Und ich bin immer viel gereist.

Wenn du am Tag nur Zeit hättest, um drei Blogs zu lesen, welche wären das und warum?

Definitiv der Blog von The Bucket List Family, einer Familie, die alles verkauft hat und mit ihren zwei Kindern um die Welt reist. Den finde ich sehr inspirierend.
Da ich außerdem meist englischsprachige Bücher lese und ein Fan von Jane Austen bin, liebe ich den Blog von Modern Mrs Darcy. Da gibt es immer sehr coole Buchtipps für mich.
Außerdem war ich schon drei Mal in Australien und bin diesem Land und vor allem der Stadt Sydney verfallen. Daher darf der Foto-Blog von Mike Hitchen nicht fehlen, Sydney Irresistible. Tagesaktuelle Bilder, fast so als wäre man dort. Hach…

Wo kann man dich finden?

Ich bin vor allem auf Facebook (https://www.facebook.com/wortfischerin/) oder auf Instagram (www.instagram.com/wortfischerin210) aktiv, habe aber auch eine Homepage www.wortfischerin.com (da ist allerdings weniger los).
_____

Lieben Dank an Alexandra Fischer für das Interview und ich hoffe, dir, dem Leser meines Blogs, hat das Interview gefallen.

Wenn du auch für ein Interview bereitstehen möchtest, melde dich gerne unter bookprincessbysarah@web.de bei mir! Alle Interviews dieser Interviewreihe erscheinen auf meinem Blog (dein Blog/deine Homepage werden verlinkt) und werden auf meiner Facebookseite verbreitet.

Alles Liebe,
Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.