Blind Sex von Anja Hansen

Worum geht’s?

Larissa ist so aufgeregt wie vor ihrem ersten Mal. Denn gewissermaßen ist es auch ein erstes Mal, sie hat sich nämlich mit ihrer Internetbekanntschaft Jens zu einem Sex-Date verabredet. Der Haken an der Sache: Sie verbinden sich beide die Augen und haben keine Ahnung, wie der jeweils andere aussieht. Doch das Ganze gestaltet sich schwieriger, als erwartet.

Wie gefällt es mir?

Der Klappentext hat mich gleich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht, denn es handelt sich um eine echt lustige Kurzgeschichte.
Larissa ist eine sympathische Protagonistin mitte 30, die offenbar schon einige Male enttäuscht wurde und die es selbst nicht fassen kann, dass sie sich auf dieses ungewöhnliche Date eingelassen hat.
Mit verbundenen Augen die Türe öffnen geht ja noch, aber alleine der Weg in Richtung Schlafzimmer ist nicht so einfach, wenn man nichts sehen kann. Die Autorin schafft eine lustige Geschichte bei der es nicht nur um die Bettgeschichte zwischen Larissa und Jens geht.
Der Schreibstil ist flüssig, witzig und passt gut zur Geschichte.

Zitat

„Alles okay! Ist noch alles dran“, murmele ich und versuche die letzten Sekunden zu rekonstruieren. Meine Füße ertasten etwas Festes und ich erinnere mich an seine Schuhe.
„Das mit dem schusselig hätte ich nicht sagen sollen, oder? Offenbar willst du mich übertrumpfen.“
„Ich führe zumindest deutlich.“ (Blind Sex von Anja Hansen)

Auf den Punkt gebracht

Blind Sex ist eine Kurzgeschichte der etwas anderen Art, die den Leser aber aufgrund von Witz und Leidenschaft absolut mitreißt. Schade, dass das Buch so schnell zu Ende war.

Vielen Dank an den Moments Verlag für das Rezensionsexemplar!

Daten

Titel: Blind Sex
Autor: Anja Hansen
Verlag: Moments
Seiten: 32 Seiten (E-Book)
Preis: € 0,99 (E-Book)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die mit Sternchen versehenen Felder sind Pflichtfelder.

*

Ich stimme zu.